Arbeitslose brauchen Medien e.V.

 

Projekt Vorläufiger Münster-Pass


Der vorläufige Münster-Pass verschafft Erwerbslosen und anderen Bedürftigen Ermäßigungen bei verschiedenen Anbietern von Bildungs-, Kultur- oder Sportangeboten. Seit 1985 wird er von sozialen Initiativen und auf Anregung dieser Anbieter herausgegeben. Im Original ist er dunkelrot.

Vorläufig

hieß er in Hinblick auf den Städtischen Münster-Pass, als es diesen noch nicht gab. Der vorläufige Münster-Pass kann nun zusätzlich von Arbeitslosen-Initiativen an Arbeitslose, Hartz IV- BezieherInnen und andere Menschen mit geringem Einkommen herausgegeben werden.
 

Wo gibt es Ermäßigungen?

- in vielen Sportvereinen
- verschiedenen Bildungswerken
- Theatern
- Rümpelfix HFR GmbH
- Möbel Trödel im Chance e.V.
- MieterInnen-Schutz-Verein
- die Kinos Cinema und Schlosstheater

Weitere Stellen, die Ermäßigungen auf Eintrittskarten oder Kursgebühren für einzelne Personengruppen anbieten, geben in vielen Fällen auf Nachfrage Ermäßigungen für Menschen mit Münster-Pass. Das gilt auch für außerhalb, also fragen Sie ruhig auch im Museum in Hamburg oder im Schwimmbad in der Schweiz. Die Ermäßigung richtet sich nach den Vorgaben der jeweiligen Anbieter.
 

Münster-Pass der Stadt Münster

Seit September 2010 gibt die Stadt Münster auf Initiative von Arbeitslosen-Initiativen den offiziellen Münster-Pass heraus, der Geringverdienenden zahlreiche Vergünstigungen bietet, weitere Informationen hier.

Der vorläufige Münster-Pass bleibt mit seinen Vergünstigungen für Menschen ohne Bezug von ALG II oder Sozialhilfe weiterhin bestehen.
 

Kontakt

Den vorläufigen Münster-Pass gibt es hier:

- cuba-Arbeitslosenberatung und Sozialbüro
- MALTA-Arbeitslosenzentrum
- Begegnungszentrum Sprickmannstraße
- KAI Kinderhauser ArbeitslosenInitiative

Bitte legen Sie Ihren Bescheid von der Arbeitsagentur oder der Arbeitsgemeinschaft Münster vor bzw. andere Belege, dass Sie von einem geringen Einkommen leben.